Beratung

Der Hund hat die Hausaufgaben gefressen, die Lehrer geben Dir schlechte Noten, die Mutter hat das Fernsehkabel versteckt, Deine Geschwister ärgern Dich, Deine Freunde lassen Dich im Stich, Du hast Ärger mit dem Gesetz, weißt nicht, was Du in der Zukunft machen sollst, oder musst Bewerbungen schreiben oder Dich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten? Aber nicht nur in diesen Momenten, auch in Krisensituationen und ernsteren Lagen können wir Dir und Deiner Familie weiterhelfen.

In vielen Situationen bieten wir eine Anlaufstelle, in denen wir helfen, beraten oder weitervermitteln können. Wir können Euch Kontakte zu anderen Beratungsstellen und Informationen zu weiteren Anlaufstellen im Wetteraukreis, aber auch rund um Frankfurt geben, sowie Euch in den Situationen beistehen und begleiten.

„Wer um Rat bittet, sucht fast immer einen Komplizen.“

Joseph-Louis Lagrange

Frag uns

Thomas Kahler
Thomas KahlerFachdienstleiter
Harro Ehrmann
Harro EhrmannEfzet Bad Vilbel
Frank Mees
Frank MeesEfzet Bad Vilbel/JA Heilsberg
Julian Werner
Julian WernerEfzet Dortelweil
Katja Dittmar
Katja DittmarEfzet Bad Vilbel
Brenda Kison
Brenda KisonEfzet Dortelweil
Stefanie Schütz
Stefanie SchützEfzet Dortelweil
Philipp Duesberg
Philipp DuesbergEfzet Bad Vilbel
Bundesfreiwilligendienst
Bundesfreiwilligendienst Wir haben 2 freie Stellen!
www.bundesfreiwilligendienst.de

Hilfe finden

Beratungsinstitutionen in der Wetterau / Frankfurt a.M. / Bad Vilbel

pro familia Friedberg

Saarstraße 30, 61169 Friedberg, Tel. 06031 2336, friedberg@profamilia.de

Fragen rund um Liebe, Freundschaft, Pubertät und Sexualität?
Wir sind für dich da. Kostenlos. Vertraulich.

pro familia Frankfurt-Bornheim

Rendeler Str. 37
60385 Frankfurt am Main
Telefon: Erreichbarkeit über die Beratungsstelle Frankfurt-Westend:Telefonnummer: 069 90744 744
Fax: 069 90 744 730
Email: frankfurt-main@profamilia.de

Erziehungsberatungsstelle

Fachstelle Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern

Ansprechpartnerin
Doris Pagels, 06031 83-3241

Offene Sprechstunde
Bismarckstr. 25, Friedberg

Dienstags, in den geraden Wochen 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr, in den ungeraden Wochen 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe

Bismarckstraße 2, 61169 Friedberg
Tel. 06031 7210-0, zjswk@jj-ev.de
Mo – Do 9 -17 Uhr, Fr 9 – 16 Uhr

Ihr könnt Euch bei uns zum Thema Drogen und Sucht umfassend informieren, auch wenn Ihr nicht selbst betroffen seid, sondern Eure Freunde oder jemand aus Eurer Familie. Ruft uns einfach an und vereinbart einen Termin! Beratungen finden auch in Büdingen, Butzbach, Nidda, Bad Vilbel und Karben statt. Alles wird vertraulich behandelt.

Suchthilfe und Suchtprävention für Bad Vilbel

Friedberger Straße 84
61118 Bad Vilbel
Telefonnummer: (06101) 83459
Telefax: (06101) 499646

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Do 09:00 -17:00 Uhr

E-Mail: zjswk-badvilbel-karben@jj-ev.de

Ansprechpartner:
Lutz Illhardt

Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen gGmbH

Hansaallee 18, 60322 Frankfurt am Main
Tel. 069 557362, info@essstoerungen-frankfurt.de

Beratungsgespräch Terminvereinbarung: 069 557362

Telefonberatung: 069 550176, Mo-Do 9.30-11 Uhr & 14-15 Uhr

Jugendsprechstunde Di. 15-16 Uhr

Onlineberatung

Woran erkenne ich eine Essstörung?  Habe ich eine Essstörung?  Welche gesundheitlichen Folgen haben Essstörungen?  Wie finde ich einen gesunden Rhythmus von Hunger und Essen für mich?  Was kann ich tun, wenn mein Kind von einer Essstörung betroffen ist?  Welche Hilfsangebote gibt es?

Wildwasser Wetterau e.V.

In der Burg 18, 61169 Friedberg
Tel. 06031 64000, info@wildwasser-wetterau.de
Sprechzeit: Do. 16 -18 Uhr

Onlineberatung

Kostenfreie und auf Wunsch anonyme Beratung für Mädchen mit sexuellen Gewalterfahrungen.
Beratung für Verwandte oder Freunde der Betroffenen.
Therapeutisches Beratungsangebot für Mädchen und Jungen von 3 -12 Jahren

Wildwasser Frankfurt e.V.

Medizinsche Soforthilfe nach Vergewaltigung

Im Wetteraukreis können sich Opfer einer Vergewaltigung medizinisch versorgen und auf Wunsch eine vertrauliche Spurensicherung durchführen lassen, ohne eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten.
Die medizinische Versorgung wird vom Hochwaldkrankenhaus Bad Nauheim angeboten. Auf Wunsch der Betroffenen kann zudem eine vertrauliche Spurensicherung stattfinden. In der Klinik liegen die dazu notwendigen Untersuchungskits und Dokumentationsbögen zur gerichtsverwertbaren Befunderhebung vor. Im Anschluss an die Untersuchung werden die Materialien ein Jahr lang in der Rechtsmedizin in Gießen aufbewahrt. Sollten sich die Betroffenen in diesem Zeitraum zu einer Anzeige entschließen, können die gesicherten Spuren dann von der Polizei verwertet werden. Kommt es nicht zur Anzeige, wird das Material nach Ablauf des Jahres entsorgt.

Hochwaldkrankenhaus Bad Nauheim

Fachabteilung Gynäkologie
Gynäkologische Ambulanz
(Facharztzentrum, Treppe B)
Chaumontplatz 1
61231 Bad Nauheim

Tel. (0 60 32) 7 02-12 07

Sprechzeiten: 8.00 –16.00 Uhr

Außerhalb der Sprechzeiten:
Interdisziplinäre Aufnahme (Notaufnahme)
Tel. (0 60 32) 7 02 24 08

Die Suchmaschine für das Soziale Netz in Bad Vilbel

Der Sozialkompass ist ein Projekt des Amtes für Soziale Sicherung Bad Vilbel.

Anschrift:
Amt für Soziale Sicherung Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Ihre Ansprechpartnerin:
Jutta Wagner
Telefon: (0 61 01) 60 22 77

E-Mail-Adresse: administration@sozialkompass-bad-vilbel.de

Beratungsstelle Frauennotruf Frankfurt

Wir bieten Frauen und Mädchen, die von sexualisierter, körperlicher und digitaler Gewalt bedroht oder betroffen sind umfassende Beratung, Hilfe in der Krise und Unterstützung bei Klärungs- und Bewältigungsprozessen.

Unsere Beratungsschwerpunkte sind:

  • versuchte oder vollendete Vergewaltigung
  • sexuelle Nötigung, sexuelle Belästigung, Exhibitionismus
  • Bedrohung und Verfolgung
  • Körperverletzung und psychische Gewalt
  • Terror durch Ex-Partner/Ex-Partnerin
  • Nachstellung, Verfolgung (Stalking)
  • Telefonterror und Belästigung
  • Digitale Gewalt: unerlaubtes Fotografieren oder Filmen, unerlaubte Veröffentlichungen, Ausspionieren, Drohungen, Diffamierung, etc.
  • Übergriffe in Therapie und Beratung

Wir beraten Frauen und Mädchen jeden Alters und aller Kulturen. Frauen mit Behinderungen oder Seniorinnen können unsere barrierefreien Räume problemlos erreichen. Eventuelle Sprachhindernisse umgehen wir mit der Unterstützung von Dolmetscherinnen.

Auch Angehörige, Lebenspartnerinnen/Lebenspartner, Freundinnen/Freunde, Vertrauenspersonen, Fachkräfte und Multiplikatoren, Personalverantwortliche und Betriebsräte können sich an unsere Beratungsstelle wenden.